Nicht eingeloggt!

Praxeologie in der Kritik?

Die Praxeologie ist eine wissenschaftliche Disziplin, die (unter anderem) auf der simplen Annahme basiert, dass die bewussten Funktionen des Gehirns (Verstand genannt) dazu dienen, das Verhalten des Individuums in der Lebenswelt zu lenken. Der Verstand erfüllt also zwangsläufig einen evolutionären Zweck, weil er dazu dienen kann, auf eine (nicht immer perfekte, aber) rationale Art Tatsachen festzustellen oder Annahmen zu machen, die das unbewusste Verhalten (Instinkte, Reflexe) in der Evolution erfolgreich ergänzt haben. D.h. der Verstand eines Individuums übernimmt einen Teil der Steuerung der Lebensaufgaben, was wir Handlung nennen.

Was Handlung ausmacht, wird nicht allein durch Rationalität bewirkt. Die unterbewussten Mechanismen eines Nervensystems könnten ebenso eine formal rationale Funktion erfüllen. Was den Begriff der Handlung ausmacht, ist, dass die Kontrolle durch Selbstreflexion dem Individuum obliegt. Das Individuum kann über seine eigenen möglichen Entscheidungen nachdenken, wodurch erst andere Ebenen der Untersuchung offen werden (Zum Vergleich: Ein Computer besitzt nicht die Möglichkeit, über sich selbst nachzudenken, obwohl er aufgrund lauter rationaler Funktionen arbeitet; er kann sich ohne Anweisung noch nicht mal selber ein- und ausschalten).

Allerdings ist Handlung auch nicht ohne rationale Form der Selbstkontrolle möglich, denn dann wäre die Entscheidungsfindung genauso willkürlich wie bei jedem anderen „mechanischen“ Reflex. Also Handlung ohne den Verstand (der Rationalität bzw. Logik voraussetzt) ist nicht möglich.

Es ist offensichtlich auch praktisch unmöglich, die Theorie des Handelns abzustreiten. Die Handlungstheorie als Ganzes abzustreiten, würde heißen, dass man eine völlig neue Art des Denkens produzieren müsste – eine die es nicht mal ansatzweise gibt.

Bereits dass Abstreiten selbst, dass der Begriff der Handlung falsch sei, bedeutet den Begriff des Argumentierens vorauszusetzen. Aber wenn das Argumentieren zielbewusstes Verhalten ist, dann setzt die Argumentationsethik ebenfalls den Begriff des Handelns voraus. Also müsste man am Ende so viele Begriffe ablehnen, dass diese Position nicht haltbar ist und im Nihilismus endet.

Deshalb sollte jeder vernünftige Mensch die Theorie des Handelns akzeptieren. Alles andere wäre zwar theoretisch nicht unmöglich; es wäre angesichts der eigenen Möglichkeiten aber vollkommen weltfremd, sich so dumm zu stellen.

Man müsste dann auch den Begriff Verstand ablehnen, weil der Verstandesbegriff die Handlung wiederum denknotwendig voraussetzt. D.h., die Begriffe des Handelns und des Verstandes und andere setzen sich gegenseitig im Sinne eines umfassenden „Cogito ergo sum“ voraus.

Den Begriff der Handlung hat Mises analysiert. Aber er und auch seine Nachfolger haben noch wichtige Dinge übersehen, weil die Theorie des Handelns nun alles umfasst, was mit Handlung zu tun hat. Sie ist also eine Grundlage für die gesamte Wissenschaft oder das gesamte Wissen, da schon diese Erkenntnisse nicht ohne Handlung verstanden werden können.

Wir erleben aber wie Des-Informationen als Erkenntnisse getarnt werden, oder wie ohne weiteren Grund Anspruch auf Erkenntnis erhoben wird; das hat nichts mit der erkenntnistheoretischen Grundlage zu tun, die ich zuvor beschrieb. Die Gesellschaft benimmt sich wie Zombies zugunsten der herrschenden Lehre. Und das Problem begrenzt sich keineswegs auf die etablierten Sozialwissenschaften, sondern ist auch in Randbereichen wie der „libertären Welt“ anzutreffen.

Die Interpretationen der Österreichischen Schule werden heute von Libertären schnell übernommen. Das wäre soweit unproblematisch, wenn es nicht auch die Fehlinterpretationen mit einbeziehen würde.

Die ganze libertäre Eigentumstheorie, die nach Locke aufgebaut ist (wobei man Locke selbst in Schutz nehmen muss, weil er sein „Eigentum“ mit einem Provisio einschränkt), ist so unpräzise, dass sich vorhersagen lässt, dass diejenigen, die diese libertäre Eigentumstheorie lauthals proklamieren (oder auf Facebook sharen, liken usw.) im Ernstfall sicherlich selbst nicht an ihr Versprechen halten werden. Man braucht sich nur eine Gelegenheit ausdenken, wo jemand eine für die Allgemeinheit ziemlich sinnlos erscheinende Arbeit macht, aber so nach Rothbard schnell viel Eigentum akquirieren kann. Wie sollte dann sinnvoll eine Grenze zwischen Willkür und begründetem Vorgehen gezogen werden können? Ich habe eine Reihe solcher Beispiele notiert. Da es keine freie Gesellschaft gibt, wo diese Beispiele an der Tagesordnung wären, ist es bequem sie zu ignorieren. Der Umgang mit Rohstoffen im Erdreich inklusive Wasser und Brachen ist unter der Arbeitstheorie mit speziellen Problemen behaftet, wo gar nicht klar sein muss, wer der erste Nutzer ist oder ob die Ressource schon aufgegeben wurde und welche Leistung als „Eigentum“ anerkennenswert erscheint.

Der Rechtsphilosoph Frank van Dun ist ziemlich fassungslos wie in libertären Kreisen über Rechte diskutiert wird. Aber bei der breiten Mehrheit der Libertären ist die Kritik noch nicht zur Erkenntnis vorgedrungen.

Wenn etwas Neues vorgeschlagen wird, sind bestimmte Reaktionen symptomatisch. Man erntet zuerst die Empörung derjenigen, die das für eine Gefahr ihres bisherigen Gesellschaftsstatus halten. Oder man hält sich aus Beqeumlichkeit an die alten Thesen. Das Verhalten ist vorhersehbar und leicht durchschaubar.

Dabei ist zu beobachten, dass sich die Passanten wenig bis gar nicht daran versuchen, die praxeologischen Erkenntnisse im Detail in Frage zu stellen. Es wird nur das methodische Vorgehen als solches kritisiert. Das hat die Annehmlichkeit, dass man nicht allzu konkret werden muss. Auch auf die praktischen Beispiele, bei der die Eigentumslogik Rothbards klar versagt, haben traditionelle Denker wenig einzuwenden. Auf die Beispiele geht man am besten gar nicht erst ein, oder man konstruiert andere Situationen, um den Punkt durch Rabulistik wett zu machen.

Insofern könnte etwas passieren, was sich wegen der Praxeologie schon einmal ereignet hat.

Und zwar nachdem die Praxeologie durch Mises und Rothbard bekannt gemacht wurde, gab es Stimmen, die versucht haben, anhand haarstreubender Verdrehung von Tatsachen die Bedeutung der Praxeologie zu entkräften, weil sie einfach nicht an die wissenschaftlichen Konsequenzen glauben wollten. Man hat sich dann auch nur oberflächlich damit befasst und vor allem gesagt, das sei unverständlich und dogmatisch und unwissenschaftlich.

Diese Welle der Kritik ließ sich natürlich von dem apriorischen Zweig der Österreichischen Schule der Ökonomie leicht entkräften.

Caldwell, der diese Kritik vor 30 Jahren in einem Papier analysierte,1 riet dazu, man solle sich einen festeren Grund suchen als den von Mises, um die methodologische Struktur deutlicher zu machen. Das ist aus praxeologischer Richtung nun freilich geschehen, während die Kritiker und Empiriker während dieser Zeit nicht von der Stelle gekommen sind.

Und wenn wir jetzt die Ordnung der freiwilligen Kooperation als Praxeologie vertreten, also als eine überzeugende Lehre, die quasi nicht hintergehbar ist, dann müssten die Traditionellen schwer aufpassen, dass sie nicht noch mal so eine Welle lostreten. Allerdings sind sie wohl kaum darauf vorbereitet. Deswegen glaube ich, dass das durchaus ähnlich verlaufen kann.

Offensichtlich wiederholt sich dabei sogar noch etwas ganz anderes. Den Ankoms war und ist immer zu entgegnen, dass das, was sie sich vorstellen, nur mit einem Staat durchsetzbar sei und die meisten Ankoms beharren auf ihre Thesen; sie würden sie sogar mit Gewalt durchzusetzen wollen – ob sie es zugeben oder nicht. Das gleiche Schicksal erfahren nun auch jene Möchtegern-Anarchisten aus dem Ancap-Lager, die behaupten, man könne auf andere Weise positivistische Sichtweisen eigentümern.

Wenn man einmal verstanden hat, dass die Theorie des Handelns nicht mehr hinterfragbar ist, und verstanden hat, dass sich zu einigen oder zu kooperieren ein Mittel des Handelns ist, welches man wählen kann, muss man auch den Begriff der freiwilligen Kooperation anerkennen, der sich daraus ergibt. Und man kann nicht gleichzeitig hergehen und sagen, das mag wohl alles stimmen, aber ich versuche mich dem Begriff nicht über das Handeln, sondern über eine Eigentumstheorie zu nähern. Im besten Fall wären die beiden Theorien deckungsgleich. Aber niemals wäre die Eigentumstheorie besser als die Theorie des Handelns. Ein Widerspruch würde automatisch bedeuten, dass die Eigentumstheorie inkonsistent sein muss und nicht etwa die Theorie des Handelns. Oder einfach ausgedrückt: Wer pflegt sich zu einigen, der kann den Begriff nicht durch „eigentümern“ ersetzen, ansonsten wird er sich gar nicht einigen, sondern eben „eigentümern“ und dann ist auch sein ganzer schöner Anarchismus als utilitär entlarvt.


1 In einem Papier von 1984 (Bruce J. Caldwell: „Praxeology and its critics: an appraisal“, p. 363-79 in History of Political Economy 16.3. Duke University Press. <http://public.econ.duke.edu/~bjc18/docs/Praxeology%20and%20Its%20Critics.pdf>) ist die Kritik an der Praxeologie zusammengefasst inklusive der Antworten des Autors.

In diesem Papier werden drei Punkte behandelt, 1. der Apriorismus sei in der Terminologie unverständlich (– die Lösung besteht darin, dass man sich zuerst genau mit den denknotwendigen Prämissen auseinandersetzen muss, bevor es „verständlich“ werden kann), 2. der Apriorismus sei dogmatisch. „Um aus a priori-Beurteilungen mit apodiktischer Sicherheit Ansprüche zu etablieren, hinter jeglicher Möglichkeit diese abzustreiten, zusammen mit umfassenden Denunzierungen wie Positivist und Empirist“, des Kriteriums der Testbarkeit und Falsifizierung, welches dazu dienen könne infallibilistische, authoritäre und anti-libertäre Attitüden zu unterstützen und so in die Hände der Feinde der Freiheit spiele. (Die Antwort wäre, dass eine solche Kritik zugunsten der wissenschaftlichen Methode noch problematischer sei, weil man dann den Aprioristen umgekehrt Recht geben muss, dass die wissenschaftliche Methode selbst apodiktisch und dogmatisch sei. Also etwas, was heute unter Praxeologen nicht nur völlig unstrittig ist, sondern logisch. Die Freiheit einer Wissenschaft die Logik zu hintergehen ist ein Widerspruch in sich.); 3. der Apriorismus sei unwissenschaftlich (diese Behauptung wird schon unter Punkt 2 widerlegt. Dabei ist es ein Allgemeingut unter Philosophen zu sagen, dass ein bestimmter Teil der wissenschaftlichen Aussagen aprioristischer Natur sein muss. Trotzdem wird der Vorwurf bei der Praxeologie angebracht, offensichtlich nur, weil sich einige Leute an bestimmte Zielvorstellungen der herrschenden Lehre erinnern, die aber längst als logische Irrtümer ad acta gelegt wurden.)

About Author

Name: Norbert Lennartz

Comments (21)

  1. nhạc không lời cho bé ngủ ngon: Dec 23, 2017 at 12:20 AM -

    Hi there, I found your blog by the use of Google while searching
    for a related matter, your website came up,
    it appears good. I've bookmarked it in my google bookmarks.

    Hello there, simply became aware of your blog through Google, and
    located that it is truly informative. I'm gonna be careful
    for brussels. I will appreciate for those who proceed
    this in future. Lots of other people shall be benefited from your writing.
    Cheers!

  2. music for studying economics: Dec 29, 2017 at 02:44 AM -

    I know this if off topic but I'm looking into starting my own blog and was wondering what all is needed
    to get setup? I'm assuming having a blog like yours would
    cost a pretty penny? I'm not very web smart so I'm not
    100% certain. Any recommendations or advice would be greatly appreciated.
    Appreciate it

  3. music for studying 10 minutes: Jan 01, 2018 at 02:06 AM -

    You can definitely see your skills in the article you write.

    The sector hopes for even more passionate writers like you who aren't afraid to say how they believe.
    Always follow your heart.

  4. soft music for studying long: Jan 03, 2018 at 08:05 PM -

    What a information of un-ambiguity and preserveness of precious familiarity regarding unpredicted emotions.

  5. quiet relaxing music for studying: Jan 04, 2018 at 12:04 AM -

    Remarkable issues here. I'm very glad to look your article.
    Thanks a lot and I'm taking a look forward to touch you.
    Will you kindly drop me a mail?

  6. music for studying: Jan 04, 2018 at 07:05 AM -

    Hello everyone, it's my first pay a quick visit at this web page, and
    article is in fact fruitful in favor of me, keep up posting
    these types of content.

  7. classical music for studying yellow brick: Jan 04, 2018 at 04:01 PM -

    I simply couldn't depart your website prior to suggesting that
    I actually loved the standard info an individual supply
    on your visitors? Is going to be back steadily to check
    out new posts

  8. zen meditation music for studying: Jan 08, 2018 at 10:28 AM -

    This is really interesting, You're a very skilled blogger.

    I've joined your rss feed and look forward to seeking more of your fantastic post.
    Also, I've shared your site in my social networks!

  9. kingdom hearts music for studying: Jan 09, 2018 at 01:47 AM -

    I comment when I like a post on a website or I have something to valuable to contribute
    to the discussion. Usually it's triggered by the fire communicated in the
    article I browsed. And on this post Praxeologie in der Kritik?
    | Praxorg Institut. I was excited enough to post a
    thought :) I do have a couple of questions for you if you don't mind.
    Could it be just me or do some of the responses appear like they are left by brain dead people?
    :-P And, if you are writing at additional places, I'd like to follow you.
    Would you list every one of all your social sites
    like your twitter feed, Facebook page or linkedin profile?

  10. relaxing music for studying 30 minutes: Jan 13, 2018 at 04:46 AM -

    Hi, i believe that i saw you visited my blog so i came to return
    the choose?.I am trying to in finding things to improve my web site!I suppose its good enough to make
    use of some of your ideas!!

  11. calm music for studying 1 hour: Jan 13, 2018 at 04:53 AM -

    Pretty element of content. I simply stumbled upon your blog and
    in accession capital to say that I get actually enjoyed account your weblog posts.
    Any way I will be subscribing for your augment
    and even I achievement you get entry to consistently fast.

  12. music for studying gaming: Jan 14, 2018 at 03:57 PM -

    Wow! This blog looks exactly like my old one! It's on
    a completely different topic but it has pretty much the same
    layout and design. Excellent choice of colors!

  13. relaxing music for studying 8 hours: Jan 15, 2018 at 12:52 AM -

    Amazing blog! Do you have any helpful hints for aspiring writers?
    I'm planning to start my own blog soon but I'm a little lost on everything.
    Would you propose starting with a free platform like Wordpress or go
    for a paid option? There are so many options out there that I'm completely confused ..
    Any ideas? Thanks!

  14. music for studying kids: Jan 15, 2018 at 01:56 AM -

    Good day! I could have sworn I've been to this site
    before but after checking through some of the post
    I realized it's new to me. Nonetheless, I'm definitely happy I
    found it and I'll be book-marking and checking back frequently!

  15. music for studying concentration in hindi: Jan 15, 2018 at 07:59 AM -

    Hello, after reading this remarkable post i am also delighted to share my knowledge here with friends.

  16. music for studying disney: Jan 15, 2018 at 08:49 AM -

    I know this if off topic but I'm looking into starting my own blog and was wondering what all
    is required to get set up? I'm assuming having a blog like yours would cost a pretty penny?

    I'm not very web savvy so I'm not 100% certain. Any tips or advice would
    be greatly appreciated. Kudos

  17. music for studying water: Jan 15, 2018 at 10:25 AM -

    Howdy! I could have sworn I've been to this site
    before but after browsing through some of the post I realized it's new to me.
    Anyways, I'm definitely delighted I found it and I'll be book-marking and checking back frequently!

  18. concentration music for studying guitar: Jan 16, 2018 at 12:41 AM -

    This design is wicked! You most certainly know how to keep a reader amused.
    Between your wit and your videos, I was almost moved to start
    my own blog (well, almost...HaHa!) Fantastic job.
    I really loved what you had to say, and more than that, how you presented it.
    Too cool!

  19. music for studying yellow brick: Jan 19, 2018 at 05:34 AM -

    Wow! Finally I got a blog from where I know how to really take valuable data
    regarding my study and knowledge.

  20. nghe doc truyen online cua ho bieu chanh: Jun 30, 2018 at 05:18 AM -

    fantastic points altogether, you simply received a emblem new reader.

    What would you recommend in regards to your post that you
    just made a few days in the past? Any certain?

  21. soupszlt: Jul 02, 2018 at 01:48 PM -

    5秒間の迅速システムスキャンを実行ています。 アクセス速度(PC2-5300かPC3-8500かPC3-10600かなど)はPC側の仕様に合わせるかより上位のものになります。 ボクらの勇気 未満都市 逮捕
    うまくて苦いみたいな?コーヒーみたいなドラマってことかな?僕は今期一番好きなドラマです。 木星が天秤座に移動すると・・・★天秤座のキーワードであるこんな事に素適な影響が出るでしょう。
    星 から 来 た DVD 友情からロマンスに変わる過程でドキドキを感じるようだ」と明らかにした。 その違法取引に安倍昭恵氏が深く関与していたとの疑いが濃厚に存在する。
    黄金 の 虹
    チョッパリは人間として関知していないのでは?NHKで貧困女子高生特集 パソコン買うお金が無くキーボードで我慢 贅沢三昧が発覚/LgNUsfY.jpg NHK料金払ってない?………………………………(´・Д・`) 払ってなさそうですね。 其の前は文学と言えば共通話題としてはなかなか切なかったものだった。 外科医·大門未知子
    「内省的なボス」の後続として3月に放送を予定している。 光一は本紙のインタビューに応じ、14年ぶりの映画出演となった今作への思いを告白。
    ワンピース dvd box 智君困ってなるけど、ドーンと構えてればいいんじゃないの!『POTATO』はかなりみんなのアップ写真が掲載されてるんですけど、まぁ素敵ですね。 女優業に専念するようになったが、一時はメディア露出が極端に減少した時期もあった。
    ぼくらの勇気 未満都市 キャスト

Add a Comment





Allowed tags: <b><i><br>Add a new comment: